Search

Plakat "100 Jahre Klaus Dill – Bessy-Illustrationen damals und jetzt" © Haus der Stadtgeschichte Offenbach

Bild vergrössern: Plakat mit dem Schriftzug zur Ausstellung, gestaltet wie ein Comicheft-Cover aus früheren Zeiten mit einer colorierten Zeichnung eines blonden Mannes mit Hund vorne drauf

100 Jahre Klaus Dill – Bessy-Illustrationen damals und jetzt

18. September - 6. November 2022
Haus der Stadtgeschichte Offenbach

Der Maler und Zeichner Klaus Dill (1922–2000) ist in Deutschland und der Welt vor allem als Karl- May-Illustrator bekannt. Der „beste deutsche Westernmaler“ (FAZ), startete seine Karriere in Offenbach am Main. Dill nahm nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft (1949) ein Studium an der Offenbacher Werkkunstschule auf, der heutigen Hochschule für Gestaltung. Er zeichnete schon als Kind Cowboys und Indianer, angeregt durch die Lektüre von Karl May, Cooper, Steuben und anderer Autoren. Für die Wildwest-Comic-Serie „Bessy“ schuf er seit 1965 über 700 Coverbilder, die der Serie zum weltweiten Erfolg verhalfen. 20 Dill-Originale werden von Sammlern zur Verfügung gestellt und, gemeinsam mit in der Sammlung des Hauses der Stadtgeschichte befindlichen Vorzeichnungen, präsentiert.

14
Standort in Google Maps anzeigen

Haus der Stadtgeschichte Offenbach am Main
Herrnstraße 61
63065 Offenbach

+49 (0)69 8065 2446
haus-der-stadtgeschichte@offenbach.de
www.haus-der-stadtgeschichte.de

S: 1, 2, 8, 9 (Marktplatz) Bus: 41, 103, 104, 108, 120, 551 (Rathaus)
DI, DO, FR 10-17 Uhr
MI 14-19 Uhr
SA, SO 11-17 Uhr

Es stehen ein Rollator und ein Rollstuhl zum Verleih zur Verfügung. Rollstuhlfahrer*innen benötigen die Unterstützung einer Begleitperson. Diese erhält freien Eintritt.

weitgehend Barrierefrei

WC eingeschränkt rollstuhlgerecht

Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag

Das könnte Sie auch interessieren