Search

Weltkulturen Museum Depot, Frankfurt am Main, Riederwald © Armin Linke, 2013, www.arminlinke.com

Bild vergrössern: Depot des Weltkulturen Museums mit Aufbewahrungssystem

Invisible Inventories. Zur Kritik kenianischer Sammlungen in westlichen Museen

6. Oktober 2021 - 9. Januar 2022
Weltkulturen Museum

Wie können wir kenianische Kulturgüter, die sich im Besitz von Institutionen im Globalen Norden befinden, für die heutige kenianische Gesellschaft zugänglich machen?

Mit diesem Anliegen beschäftigt sich seit 2018 das „International Inventories Programme" (IIP), das kenianische sowie europäische Künstler*innen und Wissenschaftler*innen zusammenbringt.

Neben der Verhandlung von Restitutionsfragen, wird ein Forum geschaffen, indem intellektuelle und emotionale Auseinandersetzungen mit einzelnen Objekten stattfinden. Die Ausstellung widmet sich ebenfalls den psychologischen und politischen Auswirkungen, die durch den Verlust beziehungsweise die Abwesenheit bestimmter Objekte in den Gemeinschaften, in denen sie geschaffen wurden, entstanden sind.

Zu sehen sind Werke der Künstlerkollektive The Nest und SHIFT, Interviews mit Mitgliedern lokaler Gesellschaften in Kenia, Filmmaterial der vom Projekt organisierten Diskussionsrunden sowie Ergebnisse der gemeinsamen Forschung an Sammlungsobjekten.

38
Standort in Google Maps anzeigen

Weltkulturen Museum
Schaumainkai 29-37
60594 Frankfurt

+49 (0)69 212 31510
weltkulturen.museum@stadt-frankfurt.de
www.weltkulturenmuseum.de/de

U: 1-3, 8 (Schweizer Platz), 4, 5 (Willy-Brandt-Platz) Tram: 15, 16 (Schweizer- / Gartenstraße)
DI-SO 11-18 Uhr
MI 11-20 Uhr

Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main

Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag

Das könnte Sie auch interessieren