Search

Rembrandt Harmensz. van Rijn (1606–1669) Judith am Bankett des Holofernes, 1634 © Museo Nacional del Prado, Madrid

Bild vergrössern: Gemälde der sitzenden Judith an einem Tisch, im Vordergrund reicht ein Mädchen Judith einen Kelch

Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam

6. Oktober 2021 - 30. Januar 2022
Städel Museum

Die weltberühmten Gemälde des niederländischen Barockkünstlers Rembrandt Harmensz van Rijn (1606–1669) zeigen Historien und Bildnisse. In seinen Zeichnungen und Druckgrafiken thematisiert Rembrandt hingegen intensiv das Phänomen „Landschaft“. In diesen eher persönlichen, intimen Medien hielt Rembrandt vor allem seit den 1640er-Jahren seine Eindrücke auf Spaziergängen in der Umgebung von Amsterdam fest. Es entstand ein Panorama von Ansichten, welche ebenso die Eigentümlichkeit der niederländischen Landschaft vermitteln wie den nachdenklichen Blick des Künstlers.

35
Standort in Google Maps anzeigen

Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt

+49 (0)69 60 50 98 200
info@staedelmuseum.de
www.staedelmuseum.de/de

U: 1-3, 8 (Schweizer Platz) Tram: 15, 16 (Otto-Hahn-Platz)
DI, MI, FR-SO 10-18 Uhr
DO 10-21 Uhr

Ohne Barriere

WC Rollstuhlgerecht

Hilfen für Menschen mit Sehbehinderung

Hilfen für Menschen mit Hörbehinderung

Das könnte Sie auch interessieren