Search
Blick auf die Skyline Frankfurts und den Main links

37 Museen, unendliche Entdeckungen

Museumsufer Frankfurt informiert mit neuem Webauftritt und neuer Übersichtsbroschüre über Museen und Ausstellungen

Mit einem vollständig überarbeiteten Internetauftritt präsentiert sich die Dachmarke Museumsufer ab sofort allen Kunst- und Kulturinteressierten unter http://www.museumsufer.de im Internet. „Mit der Veröffentlichung der Website zeigt sich nun der zentrale Auftritt des Museumsufer Frankfurt in ansprechender, zeitgemäßer Gestaltung. Als wichtigste Informationsplattform zur Museumslandschaft der Mainmetropole dient die Website gleichermaßen zur Erkundung und Information des vielseitigen Kulturangebots und heißt Bürgerinnen und Bürger ebenso wie interessierte Tagesbesucherinnen und -besucher und touristische Gäste in der Museumsstadt Frankfurt willkommen“, freut sich Kulturdezernentin Ina Hartwig. Über Verlinkungen finden Nutzer leicht zu den museumseigenen Seiten für detaillierte Informationen und Ticketbuchungen.

Die Neugestaltung wurde aus Mitteln des Tourismusbeitrags bezahlt. „Mit dem Relaunch und der Neuauflage der Museumsuferbroschüre haben wir ein erstes Projekt im Rahmen des Masterplans Tourismus umgesetzt. Die neue Website kommt dem formulierten Ziel einer neuen Übersichtlichkeit, gestalterischen Klarheit und konzentrierten Darstellung der 37 Häuser nach“, sagt Hartwig.

Die Website stellt die Ausstellungshäuser in Einzelportraits und Bildern ansprechend vor und informiert über aktuelle und kommende Ausstellungen, wiederkehrenden Veranstaltungen und Familienangebote. Ebenso liefert sie hilfreiche Angaben zu Öffnungszeiten und Eintrittsregelungen sowie zur Anbindung an den ÖPNV und zur Barrierefreiheit der Ausstellungshäuser. Auch die Geschichte der Dachmarke, Möglichkeiten von Raumanmietungen und aktuelle Bauvorhaben sind hier zusammengefasst zu finden. Verlinkungen zu den einzelnen Museen erleichtern Nutzerinnen und Nutzern die Detailplanung ihres Museumsbesuchs. Auch technisch wurde die Seite auf den neuesten Stand gebracht und die Funktionalität deutlich verbessert.

Die Seite kann aktuell in deutscher und englischer Sprache aufgerufen werden und wird in absehbarer Zukunft um eine Version in Leichter Sprache erweitert. Für eine barrierefreie Nutzung der Website steht eine Schaltfläche für eine kontrastreiche Darstellung zur Verfügung. Der neue Webauftritt geht einher mit der Überarbeitung sämtlicher Informations- und Werbemittel des Museumsufers. So ist zeitgleich auch eine Neuauflage der beliebten Übersichtsbroschüre entstanden. Diese zweisprachige Publikation liefert einen kompakten Überblick über inhaltliche Schwerpunkte, Öffnungszeiten und Erreichbarkeit der Museen. Sie ist unter anderem in der Tourist Informationen, der Bürgerberatung in der neuen Altstadt, in zahlreichen Kultureinrichtungen, Hotels und natürlich in den 37 Museen kostenfrei erhältlich und über das Kulturamt Frankfurt per E-Mail an info.kulturamt@stadt-frankfurt.de oder telefonisch unter 069/212-36838 bestellbar.

Die Dachmarke Museumsufer Frankfurt wurde 2006 gegründet und besteht nunmehr aus einem Netz von 37 Museen, das sich von seinem Mittelpunkt, dem Museumsufer, über die ganze Stadt bis nach Offenbach und Bad Homburg erstreckt. Kernprodukte des Museumsufer Frankfurt sind die MuseumsuferCard als Jahreskarte und das MuseumsuferTicket für zwei aufeinanderfolgende Tage, mit denen alle Häuser der Dachmarke besucht werden können. Weitere Informationen gibt es unter http://www.museumsufer.de im Internet.

Dezernat Kultur und Wissenschaft
Pressesprecherin und Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
Jana Kremin

Brückenstraße 3-7
60594 Frankfurt am Main

+49 (0)69 2 19 31 40
jana.kremin@stadt-frankfurt.de