Search
Fassade des Filmmuseum mit im Vordergrund und blau erleuchtetem Eingangsbereich

Lange Radionacht der Museen online zum Nachhören

In neun Stunden durch 13 Museen
Lange Radionacht der Museen online zum Nachhören

Die Lange Radionacht der Museen am Sonntag, 31. Januar, erfreute sich großer Resonanz: Die neunstündige Sondersendung von Radio X verfolgten nach Angabe des Senders insgesamt rund 30.000 Hörerinnen und Hörer live sowie in den folgenden 24 Stunden online. Von 22 Uhr bis 7 gab es beispielsweise Features über die beteiligten Museen, Informationen zu ihrem Jahresprogramm 2021 sowie interessante Fakten, virtuelle Führungen und Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern, Direktorinnen und Direktoren, sowie Kuratorinnen und Kuratoren zu hören. Alle Inhalte der Sendung gibt es jetzt auch zum Nachhören in der Mediathek von Radio X unter http://radiox.de/radio-x-7 . Hier kann die Sendung bis zum 7. Februar abgerufen werden.

Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig: „Die Resonanz zeigt, wie groß das Informationsbedürfnis ist und wie sehr den Menschen unsere Museen fehlen. Ich danke Radio X für diese hörenswerte Erkundungstour durch unsere Häuser und den Museen für ihr vielfältiges Angebot. Wir brauchen der Pandemie angepasste Pläne für eine Wiedereröffnung der Museen, bewährte Hygienekonzepte liegen vor. Die Museen müssen zu den ersten gehören, die ihre Türen wieder für die Besucherinnen und Besucher öffnen dürfen – dafür setze ich mich ein.“

Neben einem Ausblick auf geplante Ausstellungen stellt die mehrstündige Sendung zudem eine Auswahl der zahlreichen digitalen Angebote vor, welche von den Museen derzeit online und kostenlos bereitgestellt werden. Dazu gehören Führungen, Vorträge, Podcasts und Tutorials, digitale Ausstellungseröffnungen sowie Hintergrundinformationen zu Sammlungsexponaten und aktuellen Sonderausstellungen.

Sendungsmacher und Radio X Moderator Thorsten Sinning: „Mich als Moderator bei Radio X hat die Resonanz auf unsere Radiosendung sehr gefreut. Die Museen der Stadt sind ein wichtiger Treiber der Stadtkultur und es zeigt auch, wie groß die Solidarität der Menschen mit den Museen unserer Stadt ist. Das kulturelle Angebot Frankfurts wird unser Programm auch weiterhin prägen. Ich danke allen Mitarbeitenden in den Museen, dem Kulturdezernat und Ina Hartwig persönlich für ihr Engagement.“

An der Langen Radionacht der Museen nahmen 13 Ausstellungshäuser teil:
Archäologisches Museum, Deutsches Architekturmuseum, DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Historisches Museum und Junges Museum, Jüdisches Museum, Museum Angewandte Kunst, Museum für Kommunikation, Museum Giersch der Goethe-Universität, MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST, Museum für Kommunikation, das Städel Museum und das Weltkulturen Museum. Online gibt es unter www.dieradionacht.de wichtige Informationen zur Sendung.

Die Lange Radionacht der Museen ist eine Sondersendung von Radio X in Kooperation mit den beteiligten Museen, des Kulturdezernates sowie dem Kulturamt der Stadt Frankfurt. Radio x ist das unabhängige werbefreie Stadtradio in Frankfurt. Rund 400 Bürgerinnen und Bürger aus Frankfurt, Offenbach und Umgebung haben sich zusammengeschlossen und gestalten ein abwechslungsreiches Programm abseits des Mainstream. Das Spektrum der Beiträge reicht von Musiksendungen unterschiedlichster Genres, medienpädagogischen Sendungen von und für Kinder, über Stadtteilradio, fremdsprachige Sendungen, bis hin zu Magazinen zu Themen aus Kunst, Kultur, Politik, Wissenschaft, Literatur, Theater, Kino.

Dezernat Kultur und Wissenschaft
Pressesprecherin und Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
Jana Kremin

Brückenstraße 3-7
60594 Frankfurt am Main

+49 (0)69 2 19 31 40
jana.kremin@stadt-frankfurt.de