"Annette Kelm - Geld" vom 15. Januar bis 31. Juli 2020 im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

 

Die Künstlerin Annette Kelm entwickelt immer wieder Arbeiten, in denen Geld, Konsum oder Ökonomie eine Rolle spielen. In der Ausstellung im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank konzentriert sie sich auf diese Themen und präsentiert u. a. neue Fotografien, die in den Räumen der Bundesbank entstanden sind.

Blick in die Ausstellung © Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Annette Kelm bezieht sich mit ihren präzisen Kompositionen, die sorgfältig beleuchtet sind und eine extreme Bildschärfe aufweisen, auf die Tradition der Stillleben und Objektfotografie. Ihre Bildkonstruktionen aus Alltagsgegenständen, Requisiten und farbigen Hintergründen ziehen den Betrachter durch ihre ästhetische Dichte in den Bann. Alle abgebildeten Dinge lassen sich identifizieren und widersetzen sich in der künstlerischen Inszenierung doch den gewohnten Zuschreibungen und Bedeutungen.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Geldmuseums besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Anfahrt
Geldmuseum der Deutschen Bundesbank
Wilhelm-Epstein-Straße 14
60431 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 95663073
Fax +49 (0) 69 95664059