"Edmonds Urzeitreich - Eine Dinograbung in Frankfurt" vom 3. April bis 25. Oktober 2020 im Senckenberg Naturmuseum

 

Das aus der Lance-Formation in Wyoming geborgene „Bonebed“, reich an Knochen von Edmontosaurus und weiteren Fossilien, wurde nach Frankfurt transportiert und wird dort im Rahmen einer Kooperationsausstellung mit dem Wyoming Dinosaur Center Thermopolis, dem Frankfurter Kunstverein und National Geographic im Senckenberg Naturmuseum präsentiert. Vor den Augen der Besucher*innen werden Präparator*innen die Fossilien aus dem Gesteinsblock freilegen und für weitere wissenschaftliche Analysen vorbereiten.

Visual "Edmonds Urzeitreich - Eine Dinograbung in Frankfurt" Senckenberg Naturmuseum

Der Frankfurter Kunstverein hat als Kooperationspartner der Ausstellung das Künstlerkollektiv YRD.Works eingeladen, den Präsentationsraum zu entwerfen, in dem Wissenschaft erlebbar wird. Das Konzept umfasst drei Stationen: den temporären Bau, in dem die WissenschaftlerInnen ihre Ergebnisse vorstellen werden, einen Klopfplatz, an dem BesucherInnen selbst Fossilien entdecken können sowie die Neuinszenierung der Edmontosaurus-Mumie im Museum.

In dem eigens errichteten Bauwerk, das die Künstlergruppe YRD.Works in Kooperation mit dem Frankfurter Kunstverein umgesetzt hat, werden die BesucherInnen durch ein paläontologisches Präparationslabor geführt. Hier können sie bei der Untersuchung von Dinosaurierknochen zuschauen. Neben der Grabungssituation wird die Reise des „Bonebeds“ von Wyoming nach Frankfurt gezeigt und wissenschaftliches Arbeiten erlebbar gemacht.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Anfahrt
Naturmuseum und Forschungsinstitut Senckenberg
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 75420
Fax +49 (0) 69 746238