"elektro ± mobil" vom 21. März bis 13. Oktober 2019 im Museum für Kommunikation

 

Die Verkehrswende, der Wandel hin zu nachhaltiger Mobilität, betrifft uns alle. Um das Thema ist eine öffentliche Diskussion entbrannt, die derzeit vor allem Elektroautos und Elektromobilität im Fokus hat. Dieser Diskussion nimmt sich die Ausstellung „elektro ± mobil“ an. Mit einer ganz besonderen Szenografie informiert „elektro ± mobil“ über die aktuelle Debatte und bezieht das Publikum mit ein.

Museum für Kommunikation Frankfurt - PreBellMan

Kommt der Boom des Elektroautos, was wären die Konsequenzen? Was bedeutet es für die Umwelt? Was für die Gesellschaft?

In der Entwicklungsabteilung setzen sich Besucherinnen und Besucher hinter das Steuer und fahren los. Auf großen Bildschirmen ziehen wichtige Themen und Informationen an ihnen vorüber, im viersitzigen Chassis bestimmen sie selbst mit dem Gaspedal, ob sie anhalten und mehr erfahren wollen. Daten und Fakten zu Technik, Umwelt, Gesellschaft und Kultur der Elektromobilität lassen sich mit (Fahr)Spaß erfassen. Und wer meint, Elektroautos seien völlig geräuschlos, wird eines besseren belehrt.

Die historische Elektro-Fahrzeugsammlung der Post ist Teil der Ausstellung und kann bei Sonderführungen im Depot des Museums in Heusenstamm zu erkundet werden.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Anfahrt
Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai (Museumsufer) 53
60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 60600
Fax +49 (0) 69 6060666